Der Mai war feucht und kühl, das ließ die Pflanzen auf der Wiese tüchtig wachsen. Das Phacelia hat sich stark vermehrt und der Perser- und Alexandriner-Klee sind viel kräftiger gewachsen als letztes Jahr.

Es haben sich aber auch neue „Wiesenbewohner“ von allein angesiedelt,

Ackermohn, Küstenkamille, Großer Vogelfuß, Trockenrasen -Margerite, Ackersalbei

Manche Pflanzen wie Senf, Rettich oder auch Ackerringelblume und Sonnenblumen sind nicht wiedergekommen. Unsere Aussaat im Spätsommer mit Samen von der Blühwiese in Achim-Baden hat bisher leider keine Bereicherung des Angebots gebracht.

Nach einem Einsatz bei der Bestäubung von Blaubeeren sind die Bienen wieder vor Ort. Imker Thorsten Wilkens hofft auf eine gute Ernte.

Verschiedene Hummeln sind auch schon zu Gast, Tagpfauenauge, Kohlweißling und Zitronenfalter auch; ja und zu meiner Freude ein seltener Sonnenröschen-Bläuling